Diese Website (Impressum) nutzt Cookies. Cookies sind für die korrekte Funktionsweise einer Website wichtig. Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um Funktionen der Website zu gewährleisten. Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern. Wenn Sie auf „Ich bin damit einverstanden“ klicken, dann werden sowohl die technisch notwendigen Cookies gespeichert, als auch die Cookies zu Informationen über das Benutzerverhalten. Wenn Sie jedoch auf „Ablehnen“ klicken, dann speichern wir nur die technisch notwendigen Cookies. Weitere Informationen erhalten Sie auf unserer Datenschutzseite.

Hochschule Allstay4.0

Hochschulprojekt zur Förderung der Integration

 

 

Hintergrund des Projektes

Die SRH Hochschule Hamm hat sich Ende 2018 aufgrund ihrer seit 2017 stark forcierten und erfolgreichen Internationalisierungsstrategie dazu entschlossen, aus den daraus resultierenden Erfahrungen ein Projekt zu starten mit dem Ziel ausländische Fachkräfte auszubilden und langfristig in die deutsche Wirtschaft und Gesellschaft zu integrieren.

Der Hochschule ist es gelungen seit 2017 80 Studierende aus dem Ausland an die Hochschule nach Hamm zu holen; rund 15 Prozent der gesamten Studierendenanzahl. Diese erhielten u.a. Unterstützung bei der Einhaltung von Einreisebestimmungen und -modalitäten und bei der Wohnungssuche, sodass alle 80 Studierende nun in Hamm leben. Ein Erfolg mit Modellcharakter und System.

 

 

Integrationsprojekt ALLSTAY 4.0 der SRH Hochschule Hamm bringt erste Fachkräfte für die Region

 

2018 startete das von der SRH Hochschule Hamm entwickelte Integrationsprojekt „ALLSTAY 4.0“. Wesentliches Ziel ist es, ausländische Studierende neben der akademischen Ausbildung in die deutsche Wirtschaft und Gesellschaft zu integrieren. Bereits heute trägt das Projekt Früchte und die ersten Arbeitsverträge mit regionalen Firmen konnten unterzeichnet werden. Der Dekan des Fachbereichs ‚Technik und Wirtschaft‘ Prof. Dr. Claus Wilke, sieht in dieser Entwicklung eine Bestätigung für das Modell „ALLSTAY 4.0“. „Mehr als 100 aktuelle Neueinschreibungen ausländischer Studierender, was mehr als einem Drittel unserer Studienstarter in 2019 entspricht, belegen unsere Entwicklung zum internationalen Kompetenzzentrum in diesem Bereich. Wir schaffen in Kooperation mit der regionalen Wirtschaft Lösungen hinsichtlich des Fachkräftemangels“.

Stefan Geißler, Verwaltungsleiter der SRH Hochschule Hamm, ergänzt zum ALLSTAY-Projekt: „Wir kümmern uns um die Organisation, um Unterbringung, geben Orientierungshilfen und schaffen mit diesen Integrationsanstrengungen Chancen für die Stadt Hamm und die Region Wir handeln und sprechen nicht nur über Integration und Internationalisierung. Doch nicht nur die strukturellen und organisatorischen Aspekte von ALLSTAY 4.0 sind wichtig. Ein weiterer positiver Nebeneffekt für die Stadt Hamm ist die Streuung lokaler und regionaler Themen ins Ausland, wie z.B. die kürzlich stattgefundene digitale Woche, die wir u.a. unseren indischen Partnern ans Herz gelegt haben.“ Für weitere Beteiligungen an dem Projekt sei man stets offen, lädt Geißler zur aktiven Mitarbeit ein.

Das 4-Stufenmodell von ALLSTAY 4.0

Das Modell gliedert sich in

Arrive
We get in touch with our students and support them in matters of entry-regulations and/or finding accomodations.

Learn
Our students start studying promising courses accompanied by lessons in intercultural habits in Germany.

Live
We help our students to learn the German language, to participate in social life and in finding friends as well as bonding with people outside the university campus.

Stay
Big events and meetings with our students and business partners from the region will give out students the opportunity to take this as a usefull springboard for a successful start in business and life in Germany

Our Aim: Social integration and participation & benefits for the economy by generating highly qualified specialist.

Stimmen zum Projekt

Nachdem unsere internationalen Gäste nach 2 Jahren ihren Masterabschluss erhalten, können Unternehmen auf Fachkräfte zurückgreifen, die im Idealfall bereits die deutsche Sprache, gesellschaftliches Verhalten und einige Regeln der Arbeitswelt kennen. Den Integrationsprozess muss das Unternehmen dadurch nicht mehr leisten, weil wir als Hochschule vorgeschaltet diesen Prozess bereits abbilden.

Prof. Dr. Lars Meierling

Rektor

From the beginning of our desicion to study in Hamm, we got perfectly supported by the academic and administrative staff of the university. The town is wonderful and the university is highly professional.

Krishna Kumar Nair

Buddy for international students

Ansprechpartner Projektleiter Prof. Dr. Bernd Benikowski

Bernd Benikowski

Prof. Dr. Bernd Benikowski

Prodekan Fachbereich 'Sozialwissenschaft'

bernd.benikowski[at]srh.de
Platz der Deutschen Einheit 1
59065 Hamm
Telefon +49 2381 9291-502 E-Mail schreiben