Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Hochschule Institut für Energiewirtschaft
Gesetzliche Rahmenbedingungen

Das IfE

Unser Institut für integrative Energiewirtschaft wurde gegründet, um Lösungen für Probleme umwelttechnischer und energietechnischer Natur zu lösen.

Institut für integrative Energiewirtschaft (IfE) Willkommen am Institut für integrative Energiewirtschaft

Gründung

Das Institut wurde im August 2015 gegründet und entstand aus dem Fachbereich Energiewirtschaft und -technik der SRH Hochschule in Hamm. Schwerpunkte der Arbeiten des Instituts sind Konzeptionen und Systemanalysen einer integrativen „neuen“ Energiewirtschaft. Unter dem Begriff der Integration wird sowohl die technische Sicht der zukünftigen Energiewirtschaft verstanden, wie u .a.

- Umsetzung nachfragefokussierter dezentraler strukturierter Energiesysteme
- Regelung und Virtualisierung der dezentralen strukturierten Energiesysteme
- systematischer Umbau zu Smart Grids und Konvergenz der Netze zu Smart Poly Grids
- als, auch die ökonomische Sicht, wie u. a.

- nachhaltige Geschäftsmodellentwicklung der verschiedenen Marktrollen,
- konstante Realisierung kurzfristiger preiselastischer Energienachfragen,
- Markt- und Regulierungskonforme optimierte Aufbau- und Ablauforganisationen
- sowie Kooperationsmodelle, auch vor dem Hintergrund des demografischen Wandels.

Ziele

Das Institut hat sich zum Ziel gesetzt bei der Erarbeitung von Lösungen, beim Umbau zu einer neuen integrativen Energiewirtschaft zu helfen und den Unternehmen der Energiewirtschaft im Sinne eines  Change Management zu unterstützen. Die Erarbeitung von Lösungen kann sowohl einen technischen als auch einen ökonomischen Schwerpunkt beinhalten. Des Weiteren sollen durch Studien und wissenschaftlichen Arbeiten sowie durch Kommentierungen die Entwicklungen hin zu eine integrativen „neuen“ Energiewirtschaft kritisch und konstruktive gestärkt werden.

  • Trendanalyse Smart Grid: Darstellung der aktuellen Entwicklungen und Erkenntnisse sowie Handlungsempfehlungen zum Thema "Smart Grid" für die Zielgruppe kleine und mittelgroße Stadtwerke mit dem Fokus auf die Marktrolle "Verteilnetzbetreiber".
  • EVU-Demografie-Studie 2015: Organisationsstrategien für Netzbetreiber zur Beherrschung des demografischen Wandels. In dieser Studie wurde systematisch untersucht, wie sich der „demografische Wandel“ auf das Qualifizierungsprofil der Mitarbeiter (m/w) und die Geschäftsprozesse auswirken und welche Strategien die Netzbetreiber zur Beherrschung des demografischen Wandels verfolgen können. Die Studie wurde in Kooperation mit der ISI Management Consulting GmbH aus Düsseldorf durchgeführt.
  • Studie zur Direktvermarktung
  • Marktintegriertes Simulationsmodell zur dezentralen Energieversorgung (MISDE)
  • Asset-Analyzer

Das "Institut für integrative Energiewirtschaft" (IfE-hamm.de) wird von Herrn Prof. Dr.-Ing. Michael Berger MBA geleitet. Prof. Berger (Jahrgang 1967) studierte an der Universität Duisburg allgemeinen Maschinenbau. Anschließend erfolgte die Promotion im Bereich Soft-Computing/Kybernetische Systeme und ein Studium der Betriebswirtschaft und des Managements.

Prof. Dr. Michael Berger
Professor für WI.-Ing. Energiewirtschaft
Tel.: +49 2381 9291-158
Fax: +49 2381 9291-199
E-Mail: michael.berger@srh.de