Unsere Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Infos auf unserer Datenschutzseite.

News Detail

Die SRH Hamm beim Praxistag „Perspektive Technik“ - Hochschule unterstützt Studien- und Berufsorientierung im MINT-Bereich

Die Wirtschaftsförderung Kreis Unna (WFG) und das Hellweg Berufskolleg Unna haben am 24.11.2017 zum Praxistag „Perspektive Technik“ eingeladen. Im Rahmen der Veranstaltung bot die SRH Hochschule Hamm den rund 600 Schülerinnen und Schülern spannende Experimente aus dem Bereich Physik an.

Die Besucher der Jahrgangsstufen neun bis 13 konnten aus insgesamt 58 Workshops zu 27 unterschiedlichen Themen aus den Fächern Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) wählen. Professor Dr. Dragos Saracsan, Fachbereich Energiewirtschaft, und SRH-Studierende Elena Mayer lockten die Jugendlichen mit interessanten Versuchen aus den Lehrveranstaltungen der SRH Hamm an.

Landrat Michael Makiolla und Schüler Luca Fuchs beobachten neugierig das Experiment von SRH-Studierende Elena Mayer - Foto: Wirtschaftsförderung Kreis Unna (WFG)

In dem Workshop ‚Energie: Ein „Spiel“ mit Wärme und ihrer Anwesenheit‘ durften sich die Schülerinnen und Schüler an verschiedenen Experimenten austesten. „Es gibt in der Physik immer wieder etwas Neues zu entdecken. Man kann nie früh genug damit anfangen einen neuen Weg zu finden, um in späteren Jahren damit die Welt zu verändern. Das sind die Lehrinhalte, die wir sowohl unseren Studierenden als auch den jungen Teilnehmern des Workshops näher bringen möchten“, so der Professor. Neben kontrollierten Explosionen und zahlreichen Spielen mit dem Feuer haben die Workshop-Teilnehmer unter Anleitung der Profis schließlich Wärme erzeugt.

Ziel der Veranstalter war es auf diesem Weg die jungen Menschen aus der Region über die Studien- und Berufsbilder im MINT-Bereich zu informierten. Für die Hochschulen und Betriebe war die Veranstaltung eine gute Möglichkeit sich frühzeitig mit qualifizierten Nachwuchskräften zu vernetzten. „So wollen wir die Fachkräfte der Zukunft langfristig an den Kreis Unna binden, damit sie dem regionalen Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen“, fasste Julian Pflichtenhöfer von der WFG Unna die Idee hinter dem Infotag zusammen. Auch im kommenden Jahr soll es laut der WFG Unna den Praxistag „Perspektive Technik“ geben.