Diese Website (Impressum) nutzt Cookies. Cookies sind für die korrekte Funktionsweise einer Website wichtig. Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um Funktionen der Website zu gewährleisten. Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern. Wenn Sie auf „Ich bin damit einverstanden“ klicken, dann werden sowohl die technisch notwendigen Cookies gespeichert, als auch die Cookies zu Informationen über das Benutzerverhalten. Wenn Sie jedoch auf „Ablehnen“ klicken, dann speichern wir nur die technisch notwendigen Cookies. Weitere Informationen erhalten Sie auf unserer Datenschutzseite.

SRH-Programm „Teil dein Glück“ fördert mehr als 100 Projekte

Feret Pokos
Prof. Dr. Hugues Blaise Feret Pokos war schon des Öfteren in der Region im Kongo, um vor Ort benachteiligten Kindern und Erwachsenen zu helfen.

Die SRH möchte dazu beitragen, dass mehr Menschen sich dazu bereit erklären, ehrenamtlich gemeinnützig tätig zu werden und fördert aus diesem Grund rund 100 Projekte mit je 1.000 Euro als finanziellen Zuschuss.

Ein vorbildliches Beispiel für eine solche Förderwürdigkeit ist Prof. Dr. Hugues Blaise Feret Pokos, aus dem Fachbereich Sozialwissenschaft an der SRH Hochschule Hamm. Er hat als Vorsitzender des Vereins Pona Bolamu e.V., ein Förderverein für eine nachhaltige Entwicklung in Afrika, ein Hilfsprojekt für eine stark benachteiligte Region in der Demokratischen Republik Kongo ins Leben gerufen. Für dieses Engagement wurde Pokos´ Projekt vom SRH-Programm „Teil dein Glück“ mit einer Zuwendung von 1.000 Euro belohnt.

Das Projekt hilft Eltern wie Kindern gleichermaßen. Während für die Eltern eine Erwerbsquelle aus landwirtschaftlichem Einkommen geschaffen werden soll, soll gleichzeitig für die Kinder eine Schule aufgebaut werden. In seinem „integrativen Schul- und Landwirtschaftsprojekt“ für Eltern und Kinder möchte Herr Prof. Dr. Feret Pokos einerseits das Problem der Arbeits- und Mittellosigkeit vieler Eltern in der Region in der Nähe von Kinshasa im Südwesten des Kongos in Angriff nehmen. Viele Eltern und vor allem Frauen in dieser Region sind ehemalige Arbeiter aus staatlichen landwirtschaftlichen Produktionseinheiten, die mittlerweile nicht nur veraltet sondern auch außer Betrieb sind. Es fehlt einem Großteil der Bevölkerung an einer Einnahmequelle. Durch die Ausbildung und Unterstützung in allen wichtigen Themen der Landwirtschaft soll ihnen geholfen werden, sich möglichst eine eigene Einkommensquelle zu verschaffen. Damit auch die Kinder in der Region eine Chance auf eine gute schulische Grundausbildung bekommen, soll anderseits im Rahmen des Projekts auch ein ehemaliges Schulgebäude wieder auf Vordermann gebracht und in Betrieb genommen werden. Das Landwirtschaftsprojekt mit Beteiligung der Eltern soll somit die finanziellen Defizite der Eltern kompensieren und die Kosten für die Schule abdecken. Teil des Projekts ist dabei, neben der Renovierung des Schulgebäudes, auch die Akquise von geeignetem Lehrpersonal und die dauerhafte Sicherstellung der Schulstunden.

Unser Kontakt

Feret Pokos

Prof. Dr. Hugues Blaise Feret Pokos

Professor des Fachbereichs 'Sozialwissenschaft'

Professor für Soziale Arbeit
huguesblaise.feretpokos[at]srh.de
Platz der Deutschen Einheit 1
59065 Hamm
Telefon +49 2381 9291-153 E-Mail schreiben