Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet SRH Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Studium Bachelor Soziale Arbeit - Berufsbegl.

Berufsbegleitendes Studium Start: SS und WS

Soziale Arbeit (B.A.)
Berufsbegleitendes Studium

Soziale Arbeit (B.A.) Berufsbegl. Studium

Jetzt bewerben Infomaterial herunterladen Andre Hellweg

Ihr Ansprechpartner für Studiengänge

Andre Hellweg (M.A.)

Bewerbungen auch zum Start im März 2017 möglich: https://campus.fh-hamm.de

Das berufsbegleitende Studium richtet sich an Personen, die im Bereich der Sozialen Arbeit seit mindestens drei Jahren tätig sind und höhere Positionen anstreben oder sich weiterqualifizieren möchten.

Mindestens 3 Jahre Berufserfahrung (nach der Ausbildung) im sozialen Bereich und aktuell mindestens 12,5 Wochenarbeitsstunden im Bereich der Sozialen Arbeit sind Voraussetzung für die Aufnahme des Studiums.

Maximal 15 Plätze pro Semester werden vergeben.

Unsere Studienberatung erreichen Sie wochentags durchgängig in den Geschäftszeiten unter 02381/9291-121.

Weitere Bachelorstudienmodelle: Präsenzstudium oder Duales Studium

Berufsrechtliche Anerkennung inklusive

Die berufsrechtliche Anerkennung als Sozialarbeiter/in ist die Voraussetzung für bestimmte Funktionen in den Tätigkeitsfeldern der Sozialen Arbeit. Dieses ist im Rahmen des Studiums an der SRH automatisch mitabgedeckt.

Grund dafür ist das Studienkonzept des Instituts für Sozialwissenschaft.

Unsere Studienberatung erreichen Sie wochentags durchgängig in den Geschäftszeiten unter 02381/9291-121.

Jetzt bewerben Infomaterial herunterladen Andre Hellweg

Ihr Ansprechpartner für Studiengänge

Andre Hellweg (M.A.)

  • Übersicht
Alle Fakten auf einen Blick
Übersicht
Abschluss Bachelor of Arts
Credit Points

180 CP

Regelstudiendauer

6 Semester (3 Jahre)

Studienbeginn

Wintersemester

Studienmodell Berufsbegleitend
Zugangsvoraussetzungen
  • Allgemeine Hochschulreife (Abitur) oder
  • Fachhochschulreife (Fachabitur) oder
  • Fachgebundene Hochschulreife oder
  • Meisterprüfung im Sinne des Berufsbildungsgesetzes und der Handwerksordnung
  • Abschluss einer zweijährigen Fachschulausbildung
  • Abschluss als Fachwirt/in oder Fachkaufmann/frau
  • Fachtreue Bewerber/innen mit Berufsausbildung und mindestens dreijähriger beruflicher Tätigkeit
  • Fachfremde Bewerber/innen mit Berufsausbildung und mindestens dreijähriger beruflicher Tätigkeit sowie eine Zugangsprüfung

Ihre Vorteile:

  • Kleine Studiengruppen für optimale Betreuung Innovatives Studienprogramm konzipiert auf Grundlage der 40jährigen akademischen Erfahrung unserer Heidelberger Mutterhochschule
  • Unterricht nach dem CORE-Prinzip (Unterricht nicht nach Fächern, sondern nach Themenfeldern)

Für das berufsbegleitende Studium ist eine dreijährige Berufserfahrung im Bereich der Sozialen Arbeit und eine Tätigkeit im sozialen Bereich von mindestens 12,5 Std./Woche zwingend erforderlich.

Sprachen Deutsch
Studiengebühren

monatliche Kosten: 420 Euro

Die Hochschule bietet Finanzierungsberatungen an.
Hier finden Sie unsere Gebührenordnung

Akkreditierung

Der Studiengang wird im Rahmen des von der Akkreditierungsagentur ZEvA akkreditierten Studiengangs "Soziale Arbeit" angeboten.

Auslandssemester

Nicht vorgeschrieben jedoch in Absprache mit dem International Office möglich.

Bewerbung

Wir sind nicht an konkrete Einschreibefristen gebunden.

Um jedoch eine reibungslose Abwicklung Ihrer Bewerbung zu garantieren und Ihnen entsprechende Vorbereitungszeit auf den Studienbeginn zu ermöglichen, bitten wir Sie um eine frühzeitige Bewerbung. Das erspart Ihnen viel Zeit.

Nur für ausländische Studierende: Es ist ein Nachweis des B2-Sprachlevels der deutschen Sprache erforderlich.

Inhalte, Ziele und Ablauf des Studiums

Soziale Arbeit - Motor und Motivator der Gesellschaft

Im Studium „Soziale Arbeit“ werden Fähigkeiten vermittelt, die zu einer fachlich fundierten Beratungskompetenz führen. Gegenstand ist dabei die Entwicklung, Förderung und Vertiefung persönlicher Kompetenzen auf Basis sozialwissenschaftlicher, rechtlicher und methodischer Prinzipien und einer praxisorientierte Struktur des Studiums. Soziale Arbeit beschäftigt sich demnach damit, Menschen in Problemsituationen zu befähigen, ihre Möglichkeiten zu entwickeln sowie das Zusammenleben mit anderen Mitmenschen befriedigend zu gestalten.

Ihre Vorteile

  • Bei unserem Modell des berufsbegleitenden Studiums decken Sie einen großen Teil des Studiums bereits während ihrer Tätigkeit im Job ab; dies bedeutet eine hohe Zeitersparnis
  • Das berufsbegleitende Studium fokussiert - anders als die anderen Studienmodelle - auf keinen speziellen Schwerpunkt, sondern stellt die grundsätzlichen Arbeitsfelder, formen und -methoden der Sozialen Arbeit in den Mittelpunkt der Lehre. Damit sind Sie flexibel und decken ein breites Spektrum an Einsatzgebieten der Sozialen Arbeit ab.

Ablauf

Den Intensivteil des Semesters leisten die Studierenden des berufsbegleitenden Studiums vor Ort an der Hochschule an

  •  vier kompakten Präsenzblöcken

    1. Block: 16. - 19.03.2017
    2. Block: 20. - 23.04.2017
    3. Block: 08. - 11.06.2017
    4. Block: 13. - 16.07.2017

    Zeitfenster:
    Donnerstags: 13.15 Uhr bis 19.00 Uhr
    Freitags: 8.15 Uhr bis 17.00 Uhr
    Samstags: 8.15 Uhr bis 17.00 Uhr
    Sonntags: 8.15 Uhr bis 12.30 Uhr

Unterstützend werden die Studierenden durch

  • regelmäßige Einzelcoachings (Feedbackkommunikation auch per Videostream)
  • Webinare (für kleine Studiengruppen)
  • regelmäßiges Feedback der Lehrenden nach Abschluss einer Lerneinheit

Die Hochschule unterstützt die Studierenden in der Bewältigung der Work-Life-Balance durch regelmäßige Lerngespräche bezüglich der Studienleistung und der Organisation des Selbststudiums. Die Studierenden stehen in einem engen Betreuungsverhältnis zu den Lehrenden, sodass auf mögliche Vereinbarkeitsprobleme reagiert werden kann (etwa bei auffälligem Leistungsabfall bzw. Lernverhalten).

Im Rahmen des Studiums werden neben der Fach- und Methodenkompetenz auch Sozial- und Selbstkompetenz gelehrt. Dadurch werden den Studierenden die notwendigen Kompetenzen in der Organisation des individuellen Studiums an der Schnittstelle zwischen Berufstätigkeit und Lernarbeit kontinuierlich vermittelt.

Karriere, Perspektiven

Perspektiven in der Sozialen Arbeit

Ergebnisorientierte Soziale Arbeit ist ein Wachstumsfeld, welches durch den erwarteten Fachkräftemangel beste Aussichten für Berufseinsteiger bietet.

Der bereits bestehende Fachkräftemangel bei den Kommunen und Freien Trägern wird sich in den kommenden Jahren weiter verstärken. Akademisch ausgebildete Fachkräfte mit praktischer Erfahrung und der methodischen Kompetenz zur Problemlösung werden in diesem Themenbereich stetig gesucht, um sich den wachsenden Herausforderungen zu stellen. Der strukturierte Übergang in das Berufsleben bedeutet zusätzliche Planungssicherheit für alle.

Der/Die Sozialarbeiter/in von morgen:

  • integriert verschiedene Perspektiven
  • ist lösungsorientiert und methodisch kompetent
  • interagiert und kommuniziert mit unterschiedlichen Akteuren
  • erstellt und bewertet Konzepte zur wirkungsorientierten Steuerung sozialer Arbeit
  • kennt wirtschaftliche und organisationale Anforderungen

Soziale Probleme in unserer Gesellschaft werden immer komplexer und die Aufgaben der Sozialen Arbeit umfassender und vielfältiger. Sozialarbeiter/innen sind deshalb in vielfältigen Berufsfeldern tätig wie z. B.:

  • Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und Familien
  • Arbeit mit Menschen mit Behinderung
  • Arbeit mit Menschen mit psychischen Problemen
  • Arbeit mit alten Menschen
  • Arbeit mit Menschen im Migrationskontext
  • Arbeit mit Menschen in besonderen sozialen Situationen
Bewerbung

Einfach und schnell - unsere Online-Bewerbung

Wir sind nicht an konkrete Einschreibefristen gebunden. Um jedoch eine reibungslose Abwicklung Ihrer Bewerbung zu garantieren und Ihnen entsprechende Vorbereitungszeit auf den Studienbeginn zu ermöglichen, bitten wir Sie um eine frühzeitige Bewerbung.

Die Bewerbung zu einem oder mehreren unserer Studiengänge erfolgt ganz komfortabel online unter https://campus.fh-hamm.de. Einmal angemeldet können Sie ganz bequem Ihre Daten eingeben und Zeugnisse und andere Formulare hochladen.

Wichtig:
Sie können sich auch dann bewerben, wenn Sie Ihre Hochschulzugangsberechtigung (Abiturzeugnis o.ä.) noch nicht vorliegen haben. Reichen sie uns ihre Unterlagen ganz einfach bis zum Studienstart nach.

Für das berufsbegleitende Studium ist eine dreijährige Berufserfahrung im Bereich der Sozialen Arbeit zwingend erforderlich.

Wir benötigen von Ihnen:

  • Beglaubigtes Abschlusszeugnis (Nachweis der Hochschulzugangsberechtigung)
  • Nachweis einer mindestens dreijährigen Tätigkeit im Umfeld der Sozialen Arbeit
  • unterschriebener Lebenslauf
  • Foto
  • Krankenkassenbescheinigung
  • Exmatrikulationsbescheinigung (nur für Masterprogramme)
  • Beglaubigtes Bachelorabschlusszeugnis (nur für Masterprogramme)
Berufsrechtliche Anerkennung

Alle Studienformen beinhalten die berufsrechtliche Anerkennung als Sozialarbeiter/-in. Diese ist Voraussetzung für bestimmte Funktionen in den Tätigkeitsfeldern der Sozialen Arbeit.

Üblicherweise wird dies über ein praktisches Anerkennungsjahr nach dem Studium erlangt. An der SRH Hochschule Hamm jedoch erlangen die Studierenden bereits im Rahmen des Studiums sowohl den akademischen Abschlussgrad „Bachelor of Arts“ als auch die staatliche Anerkennung als Sozialarbeiter. Konkret bedeutet dies eine Abschluss- und Ausbildungsverkürzung um ein Jahr. Grund dafür ist das Studienkonzept des Instituts für Sozialwissenschaft: Hier werden die praktischen Anteile bereits während des Studiums erbracht, sodass kein gesondertes Anerkennungsjahr notwendig ist.

Das CORE-Prinzip

Im Studiengang Soziale Arbeit lehrt die Hochschule nach dem sogenannten CORE-Prinzip- Dies ist eine Lehrmethode, die von der Mutterhochschule in Heidelberg entwickelt wurde und dort erfolgreich angewandt wird. Dabei steht unter anderem ein intensiver Blockunterricht, Gruppenarbeiten, Arbeiten an Fallstudien, das Führen eines Lerntagebuchs und eine hohe Eigenverantwortlichkeit der Studierenden im Mittelpunkt.

Die wichtigsten Eckpunkte des CORE-Prinzips:

  • Fünf-Wochen-Blöcke, in denen die Studierenden sich intensiv mit einer praxisnahen Fragestellung auseinandersetzen
  • Kompetenzorientierte Lern-, Lehr- und Prüfungsmethoden/-formen wie Projektarbeit, Fallstudien, Lerntagebuch etc. orientieren sich konsequent an dem Lernziel
  • Eigenverantwortlichkeit der Studierenden – Nur so - sind wir überzeugt - kann man über sich hinauswachsen, Wissen und Kompetenzen erwerben und Verantwortung für sich selbst und für andere übernehmen
  • Die Dozenten betreuen als Mentoren und Coaches die Studierenden intensiv und zwar sowohl fachlich und organisatorisch als auch persönlich
  • Employability – Unsere Absolventen sollen in der Lage sein, sich nach dem Studium in der Praxis zu beweisen
  • Innovation und Forschung – Das heißt für uns: Immer auf dem neuesten Stand zu sein

Fragen zum Studiengang? Sprechen Sie uns an.

Persönliche Beratung

Andre Hellweg

Andre Hellweg (M.A.)

Hochschulteam

Referent Marketing & Kommunikation
Studienberatung Bewerber & Interessenten
Marketing
Raum 3.086
Platz der Deutschen Einheit 1
59065 Hamm
Telefon +49 2381 9291-124
Telefax +49 2381 9291-199
E-Mail schreiben

Unsere Dekanin

Edeltraut Botzum

Prof. Dr. Edeltraud Botzum

Fachbereichsleiterin Sozialwissenschaft

Institutsleiterin Fachbereich Sozialwissenschaft
Platz der Deutschen Einheit 1
59065 Hamm
Telefon +49 2381 9291-501
Telefax +49 2381 9291-199
E-Mail schreiben

... oder direkt anfordern.

Benötigen Sie mehr Material über diesen Studiengang?

Informationsmaterial anfordern

Interessante Inhalte

Durchführung eines Versuchs

Schnupperstudium

Zwei Studieninteressierte beim Bewerbungsgespräch

Beratung von Bewerbern & Studieninteressierten

Stimmen zum Studium

Ich habe mich für die SRH Hochschule in Hamm entschieden, da ich eine Hochschule gesucht habe, die mein Studium und meine tägliche Arbeit gut und machbar miteinander verbindet. Ich bin sehr begeistert von dem CORE-Konzept, das mir die Möglichkeit gibt, Theorie und Praxis perfekt miteinander zu verknüpfen.

Oliver Rosorius

Student Soziale Arbeit (B.A.) - Berufsbegleitend

Soziale Arbeit ist ein vielfältiger Beruf und entsprechend vielfältig ist auch unser Studium. Unser innovatives und praxisnahes Studienkonzept sowie abwechslungsreiche Lehrmethoden ebnen Ihnen den Weg zum erfolgreichen Bachelorabschluss und bereitet Sie optimal auf Ihren Berufseinstieg vor.

Prof. Dr. Johannes Emmerich

Professor des Fachbereichs Sozialwissenschaft