Diese Website (Impressum) nutzt Cookies. Cookies sind für die korrekte Funktionsweise einer Website wichtig. Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um Funktionen der Website zu gewährleisten. Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern. Wenn Sie auf „Ich bin damit einverstanden“ klicken, dann werden sowohl die technisch notwendigen Cookies gespeichert, als auch die Cookies zu Informationen über das Benutzerverhalten. Wenn Sie jedoch auf „Ablehnen“ klicken, dann speichern wir nur die technisch notwendigen Cookies. Weitere Informationen erhalten Sie auf unserer Datenschutzseite.

Studieren ohne Abitur

Es gibt drei Wege zum Studium ohne Abitur: Wir zeigen welche

Studieren in Vorlesung an Hochschule
Entspannt studieren an der SRH Hochschule Hamm

Sie haben kein Abitur oder Fachabitur, möchten aber dennoch bei uns studieren?

In NRW gibt es vielfältige Möglichkeiten, auch ohne Abitur an einer Fachhochschule zu studieren. Voraussetzung dafür ist eine abgeschlossene und anerkannte berufliche Ausbildung.

Meisterprüfung bestanden? - Dann können Sie voll durchstarten!

In NRW können Meister oder vergleichbar Qualifizierte, d.h. mit Berufsausbildung und Aufstiegsfortbildung, direkt ins Bachelorstudium einsteigen. Ohne jede vorherige Prüfung besteht direkter Zugang zu allen Studiengängen an sämtlichen Universitäten und Fachhochschulen in NRW.

Mit Berufserfahrung zum fachverwandten Studium

Mit einer mindestens zweijährigen erfolgreich abgeschlossenen Ausbildung können Sie ebenfalls studieren. Dafür müssen Sie nach der Ausbildung zusätzlich seit mindestens drei Jahren in Ihrem erlernten Beruf tätig sein. Zeiten für Erziehung, Pflege und Freiwilligendienste können dabei angerechnet werden. Den direkten Zugang zum Bachelorstudium erhalten Sie, wenn eine fachliche Nähe der Berufserfahrung zum Studiengang vorliegt, z.B. Erzieher/in bei Sozialer Arbeit oder Kauffrau/-mann bei Betriebswirtschaftslehre.

Mit Berufserfahrung, jedoch nicht fachverwandt zum gewünschten Studiengang

 

Ein Bachelorstudium können Sie auch dann beginnen, wenn Ihre Ausbildung und/oder Berufserfahrung nicht fachverwandt zum gewählten Studiengang ist. Also wenn Sie z.B. Kauffrau/-mann sind und Soziale Arbeit studieren wollen, oder wenn Sie Erzieher/in sind und Betriebswirtschaftslehre studieren möchten. In diesem Fall findet ein Zulassungsgespräch an unserer Hochschule statt.

Sollte die zweijährige Ausbildung und/ oder die mindestens dreijährige Berufserfahrung nicht fachverwandt zum gewählten Studiengang sein, müssen Sie ein Zulassungsgespräch an unserer Hochschule führen und ggfs. einige Grundlagenfächer zu Beginn des Studiums zusätzlich belegen.

Gerne beraten wir Sie hierzu. Sie erreichen uns unter:

 

Telefon: +49 2381 9291-121
Mail: studienberatung.HSHA@srh.de